diva-e bei der Pitch Club Developer Edition

diva-e hat bereits einige Male mit Erfolg bei der Pitch Club Developer Edition teilgenommen. Aber was schätzen die Mitarbeiter eigentlich genau an diva-e und warum könnte diva-e auch für Dich vielleicht genau der richtige Arbeitgeber sein? Das und mehr haben wir für Euch in einem sympathischen Interview mit Marcel und Henrik herausgefunden.


Wer bist Du, wie bist Du zu diva-e gekommen und was machst Du bei diva-e?

Henrik: Ich heiße Henrik und bin Entwickler und Teamleiter im Bereich „Frontend“ bei diva-e. Bereits während meines Studiums in Furtwangen bin ich auf diva-e (damals noch zeros+ones) aufmerksam geworden und habe dann dort auch mein Praxissemester absolviert. Der gute Eindruck der Agentur hat sich zu meinem Studienabschluss gehalten und mich dazu verleitet, direkt wieder bei diva-e zu starten.

Marcel: Dieser tolle Eindruck hat auch mich, ebenfalls Frontend-Entwickler und Teamleiter, sofort begeistert. Auf der Hochschulkontaktbörse in Furtwangen habe ich den damaligen Geschäftsführer, Dietrich Hueck, kennengelernt und kurze Zeit später war ich Frontend-Entwickler im Herzen von München – was kann es da noch Schöneres geben!? Hm, da gäbe es schon noch was – Kollegen, die zu Freunden werden.


Marcel und Henrik, Teamleiter Diva-e

Marcel & Henrik, Teamleiter bei diva-e


Was zeichnet Euch als Unternehmen aus?

Beide: Und genau das ist bei uns der Fall – morgens kommen keine Kollegen in die Arbeit, es sind Freunde, die man hier trifft. Wir essen zusammen, gehen abends gemeinsam in den Sport und verbringen die schönen Sonnenstunden in den unterschiedlichsten Biergärten in München. Es ist das Arbeitsklima, welches bei uns schon sehr außergewöhnlich toll ist <3 Klar, schreibt das jede zweite hippe Internet-Firma und jedes Startup auf ihrer Website… Machen wir auf www.diva-e.com natürlich nicht anders. Mit dem kleinen feinen Unterschied, dass es bei uns auch wirklich stimmt.


Was schätzt Du besonders an Deiner Arbeit bei diva-e?

Beide: Spannende und abwechslungsreiche Projekte für diverse Kunden mit unterschiedlichsten Technologien sorgen dafür, dass es uns auch dauerhaft nicht eintönig oder langweilig wird. Dabei versuchen wir jedem Mitarbeiter einen Spielraum zu ermöglichen, sodass er sich im Hinblick auf seine eigenen Wünsche und Zielsetzungen weiterentwickeln kann.


Welche bestimmten Charaktereigenschaften oder Fähigkeiten sollte ein Mitarbeiter grundsätzlich bei Euch mitbringen? Worauf legt ihr Wert?

Henrik: Marcel und ich sagen mal so: Generell haben unsere Projekte einen Umfang erreicht, welche ein gut funktionierendes Team voraussetzt. Und damit das Team auch richtig rocken kann, muss die Chemie untereinander stimmen. Daher legen wir den größten Fokus auf Dich als Person. Natürlich freuen wir uns auch über Deine exzellenten fachlichen Qualifikationen und Fähigkeiten, aber primär geht es uns darum, dass du menschlich gut in das Team passt. Denn nur zusammen können wir große Projekt erfolgreich umsetzen, den Kunden happy machen, Technologien ausreizen und gemeinsam ordentlich feiern!

,,Spannende und abwechslungsreiche Projekte für diverse Kunden mit unterschiedlichsten Technologien sorgen dafür, dass es uns auch dauerhaft nicht eintönig oder langweilig wird.”

Welche offenen Positionen sucht ihr momentan?

Marcel: Wir freuen uns auf tolle Gespräche vor Ort mit Euch. Es erwarten Dich nicht nur Sanny, Henrik und meine Wenigkeit an unserem Stand, sondern auch noch recht lässige und nützliche Goodies. Aber um auch mal konkret zu antworten: Frontend-Entwickler (uns ist übrigens das Geschlecht egal).


diva-e


Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag bei Dir aus?

Beide: „Typischer Arbeitsalltag“… wirft bei uns ein Fehler in der Developer Console. Sorry… damit können wir nicht dienen.

Montag: Gemeinsames Feierabendbierchen bei den ersten Sonnenstrahlen im Frühling; Dienstag: 8 Uhr in der Frühe Treffpunkt in der Boulderwelt München; Mittwoch: Brownbag-Session zum Thema KI, Blockchain oder über gesunde Ernährung; Donnerstag: Das Frontend-Team kocht für 20 Leute Pasta Pesto – Hm, lecker. Die Küche sieht aus als hätte ein Kleinkind Spaghetti mit Tomatensoße gegessen… Aber was soll’s – Im Team ist selbst der Abwasch kein Problem; Freitag: Weißwurstfrühstück und danach einem interessanten Vortrag im Rahmen unserer Chapter-Meetings lauschen.

Ach Moment – etwas Typisches gibt es doch noch bei uns: Quasi jeder bedient sich mindestens einmal pro Tag an unserem Getränkeautomaten, welcher nicht einmal eine Münze verlangt.


Was war Dein schönstes (Erfolgs-)erlebnis bei diva-e?

Henrik: Aus meiner Sicht sind es die neu gewonnen Freundschaften, die diversen Feiern, aber auch die erfolgreichen Projektabschlüsse, welche immer wieder zu meinen Highlights bei diva-e zählen. 

Marcel: Dem kann ich mich nur anschließen, Henrik. Hierbei möchte ich noch explizit hervorheben, dass jedes Jahr aufs neue unsere Oktoberfest-Ausflüge „a  Mordsgaudi“ sind.


Hand auf’s Herz – gibt es Dinge bei Euch, die Du gerne ändern würdest?

Marcel: Liebend gerne würde ich den Internet Explorer 11 aus dem Browser-Scope mancher Kunden einfach streichen… Ich mache zehn Kreuze, wenn wir die lästigen Polyfills aus unserem JavaScript endlich entfernen können.

Henrik: Marcel, da hast Du vollkommen recht! Zudem wäre noch spannend, in unserer Arbeit den kreativen Anteil stärker in den Arbeitsalltag zu verankern. Jedoch lässt sich das nicht immer mit den Kundenaufträgen in Einklang bringen.


Cool, dass ihr bis hier her gelesen habt. High Five! Wir freuen uns schon jetzt auf Euch am 12.03.2020. Bis später.

– Euer Henrik Lang und Marcel Anger von diva-e München –


Wollt ihr als Softwareentwickler Henrik und Marcel näher kennen lernen? Dann bewerbt Euch noch jetzt für die PCDE#47 in München unter http://bit.ly/2Tov6nO.